Paul Greco
New York


Paul Greco ist ein New Yorker Designer, Bildhauer, Buntglaskünstler und Maler. Sein Werk stellt eine Auseinandersetzung mit einer weiten Bandbreite an Gestaltungstechniken dar, namentlich Acryl auf Leinwand und Papier, Collagen, Konstruktionen, Buntglas- und Möbeldesign. Nach seiner Ausbildung an der School of Visual Arts in New York City studierte Paul Greco Innendesign an der Parsons New School for Design und erhielt eine Ausbildung bei Rohlf’s Stained & Leaded Glass in Mount Vernon. In den 1980er Jahren begann er mit Fundstücken zu experimentieren, Bildhauerei war dagegen ein Schwerpunkt seit dem frühesten Beginn seines künstlerischen Schaffens.

 

Vorbilder für Greco waren unter anderem Kandinsky, Miro, Picasso und Klee. Eine weitere Quelle der Inspiration ist die Musik, vor allem der Beatles und der Ramones, die ihn zu immer neuen musikalischen Stimmungsbildern anregt. Seit seiner Kindheit stellten für Greco außerdem die Herpetologie sowie die Frage nach der Existenz außerirdischen Lebens ein Faszinosum dar. Ein Zitat aus Albert Einsteins Mein Glaubensbekenntnis drückt Grecos persönliche Lebensphilosophie aus: “Das Schönste, was wir erleben können, ist das Geheimnisvolle. Es ist das Grundgefühl, das an der Wiege von wahrer Kunst und Wissenschaft steht.“

 

Grecos Kunst wurde bereits in vielen Museen und Galerien Nordamerikas gezeigt, etwa im Bronx Museum of the Arts, dem Hudson River Museum, dem Katonah Museum of Art, den Washington Square East Galleries, dem Lever House sowie im Blue Hill Art and Cultural Center.